Aktuelle Seite: Startseite Projekte Berngrundsee

Berngrundsee

Das Areal Berngrundsee besteht aus drei Sickergewässern zwischen Waldacker und Ober-Roden. Etwa 40 % des Geländesalt umfasst der Angelteich der Angelsportfreunde Ober-Roden, die restlichen 60 % inklusive zweier Flachseen wurden von der NABU-Gruppe Rödermark gepachtet wurde. Das etwa 2,2 ha große Gelände ist durch einen Wall und teilweise durch einen Zaun vor Störungen geschützt. Immer wieder wurde in der Vergangenheit der Zaun beschädigt, um in das Gelände einzudringen, doch konnte er schnell wieder von unseren Mitgliedern repariert werden.

 

Die Oberfläche der beiden Flachgewässer liegt etwa 7 m unterhalb der umgebenen Ackerflächen. Das Gelände bedarf der regelmäßigen Pflege, um der Verbuschung Einhalt zu gebieten. Da in diesem Areal seltene Vogelarten brüten, war es ein Bestreben der NABU-Gruppe Rödermark, dieses Gebiet zum Naturschutzgebiet erklären zu lassen. Der Antrag befindet sich zwar noch in der Prüfung, die Erfolgsaussichten sind allerdings aufgrund der sehr kleinen Fläche äußerst gering.

Langfristiges Ziel des NABU ist es, das Areal offen zu halten, so dass die Flachseen von Wasservögeln angeflogen werden können. Die sandigen Areale mit ihren seltenen Pflanzengesellschaften sollen erhalten werden. Mittelfristig sollen am Steilufer Nistmöglichkeiten für Uferschwalben geschaffen werden. Und natürlich sollten Störungen von außen durch Spaziergänger, Hundebesitzer und Jugendliche auf ein Minimum reduziert werden.

Termine

NABU-Stammtisch

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Sie möchten helfen?!

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten uns zu unterstützen:
Als Mitglied oder mit einer Spende.