Aktuelle Seite: Startseite Kinder & Jugendliche

Kompostieren: Mit Würmern auf du und du

Seit Januar 2012 besucht der NABU interessierte Kindergärten, im Gepäck einen Komposter. Dieser Komposter, eine aus Latten zusammengesteckte Holzkiste, kannalt von den Kindern selber zusammengesetzt werden. Er benötigt eine etwa 1m2 große halbschattige Fläche in einer ruhigen Ecke des Außengländes und schon kann die Wurmzucht starten. In der Natur gibt es nämlich keine Abfälle: Aus Eierschalen, Rasenschnitt, Gemüse- oder Obstresten sowie Gehölzschnitt lässt sich fruchtbarer Boden gewinnen.

Wie funktioniert ein Komposter?
Zum Beispiel Springschwänze und Regenwürmer und eine unglaublich große Anzahl an Mikroorganismen sorgen dafür, dass aus den Abfällen innerhalb relativ kurzer Zeit krümelige, braune Erde wird. Vom Boden her wandern die Kompostierlebewesen ein - der Komposter benötigt deshalb unbedingt Bodenkontakt. Die unterste Schicht im Komposter sollte aus grobem Material wie Ast- und Strauchschnitt aufgebaut werden, was gegen überschüssiges Wasser hilft. Weiterhin ist auf eine gute Durchmischung von gröberem und feinerem Material zu achten. Ist der Kompost etwa 1 bis 1,5 Meter hoch, wird er mit Erde abgedeckt und sollte ca. 10 Monate ruhen, danach durchsieben und der Humus ist fertig!

Tiere im Kompost beobachten
Wer vorsichtig eine Schaufel von dem Kompost in einen Eimer schüttet, kann die kleinen Kompostierlebewesen beobachten. Neben Regenwürmern findet ihr sicher auch eine Reihe von Käferlarven, Spinnen und Asseln. Um kleinere Lebewesen wie z.B. Springschänze zu beobachten ist eine Lupe hilfreich. Im Kompost ist es sogar im Winter warm und die Tierchen sind atkiv. Einfach immer mal wieder nachschauen!

Kontakt: Rüdiger Werner, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 06074-2112030

Termine

NABU-Stammtisch

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Sie möchten helfen?!

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten uns zu unterstützen:
Als Mitglied oder mit einer Spende.