Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles News-Archiv 2018 Heidepflege am 27. Oktober 2018 – Freiwillige willkommen

Heidepflege am 27. Oktober 2018 – Freiwillige willkommen

Die rund 3 ha große mit Heidekraut bewachsene Fläche südöstlich von Waldacker ist ein für unsere Breiten ganz besonderes Biotop mit einer außerordentlich hohen biologische Vielfalt, besonders an Blütenpflanzen und Insekten. Ziel des NABU Rödermark ist es, dieses Kleinod langfristig zu erhalten und weiter ökologisch zu verbessern. Da es sich um eine Kulturlandschaft handelt, geht das nicht ohne menschliche Eingriffe. Nur durch intensive Pflegearbeiten kann das Areal offen gehalten werden. Die Trockenheit des Jahres 2018 hat auch der Heidefläche stark zu schaffen gemacht, doch der NABU ist optimistisch, dass das Areal schnell regeneriert und dabei eine natürliche Verjüngung stattfindet. 

Heide von Waldacker

Trotz Trockenheit, Schafsbeweidung und Mulchmahd ist auch in diesem Jahr unerwünschtem Aufwuchs stehen geblieben, der von den Naturschützern bei einem Arbeitseinsatz im Herbst entfernt werden soll. In diesem Jahr ist dafür der Samstag, 27. Oktober vorgesehen. Ab 10 Uhr heißt es wieder, Kiefern, Eichen, Traubenkirschen, Ginster und Brombeeren von der Fläche zu entfernen.

Wie in jedem Jahr sind die Rödermärker Naturschützer dabei auf aktive Unterstützung aus der Bürgerschaft angewiesen. „Nur mit unseren aktiven Mitgliedern alleine können wir die Arbeit nicht zufriedenstellend ausführen“, erklärt NABU-Vorsitzender Dr. Rüdiger Werner. „Ohne die Mithilfe aus der Bevölkerung oder wie in den vorangegangenen Jahren durch Geflüchtete könnten wir die Fläche nicht so gründlich bearbeiten, wie es nötig wäre. Wir freuen uns daher über jeden zusätzlichen Helfer und hoffen darauf, dass wir auch 2018 wieder die nötige Unterstützung erhalten werden.“

Treffpunkt ist der Trampelpfad neben dem Vereinsheim des Clubs für Hundefreunde. Als Dank für die Helfer stellt der NABU wieder Getränke zur Verfügung und lädt am Ende gegen 13 Uhr alle Helfer zu einem kleinen Mittagsimbiss ein.
Alle Helfer werden gebeten, für festes Schuhwerk zu sorgen. Der NABU wird wie immer eine Grundausstattung an Spaten, Scheren, Hacken, Handschuhen etc. zur Verfügung stellen. Helfer werden dennoch gebeten, nach Möglichkeit vorsichtshalber eigenes Werkzeug (z.B. Spaten) und Handschuhe mitzubringen. Bei Dauerregen fällt der Arbeitseinsatz aus und wird verschoben.
Weitere Infos und Antworten auf Fragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie telefonisch unter 06074-2112030 (Rüdiger Werner).

Termine

Ausflug

Sonntag, 28. April 2019

Offene Vorstandssitzung

Montag, 06. Mai 2019

Ausflug

Sonntag, 19. Mai 2019

Sie möchten helfen?!

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten uns zu unterstützen:
Als Mitglied oder mit einer Spende.